Jakob GmbH - Friedrichstrasse 65 - D-73760 OstfildernT +49 711 45 99 98 60
###ACTIVECOUNTRY###
###COUNTRY###
DE FR EN
###METANAV###

MFO Park, Oerlikon, Schweiz

Bepflanzte Halle als großzügiger urbaner Lebensraum 


Zukunftsweisend und gestalterisch herausragend: Der MFO-Park auf dem Gelände der Maschinenfabrik Oerlikon in Zürich Nord ist eine gelungene Synthese zwischen Landschaftsarchitektur, Architektur und Ingenieurkunst. Das für die Schweiz einmalige Bauprojekt - eine 100 Meter lange, 35 Meter breite und 17 Meter hohe offene Halle, die zu einer mehrstöckigen Parklandschaft heranwächst - ist im Juli 2002 eingeweiht worden. Entlang der lichten, filigranen Stahl- und Drahtseilkonstruktion wuchern 1300 Kletterpflanzen verschiedenster Sorten, die im Lauf der Jahre grüne und blühende Wände und Dächer für Pergolen, Balkone, Wandelgänge und Gartenzimmer bilden werden. Nachts verwandelt sich die gewaltige öffentliche Gartenlaube dank einem raffinierten Lichtkonzept in einen plastischen Leuchtkörper. 
Radikales Grünkonzept 

In Zusammenarbeit mit der Drahtseilfabrik Jakob Rope Systems in Trubschachen wurde in dreijähriger Arbeit ein spezielles Rankhilfesystem für die Begrünung des MFO-Parks entwickelt. In das Stahlgerüst integrierte Drahtseile spielen eine zentrale Rolle in diesem von den Architekten Burckhardt + Partner, Zürich, und der Randerschall Landschaftsarchitekten AG, Meilen, im Auftrag der Bauherrschaft Grün Stadt Zürich realisierten Projekt. 

Innovative Lösungen

Kletterhilfen für Fassadenbegrünungen sind eine Spezialität von Jakob Rope Systems. Unser Standardsystem Green Solutions bietet eine Fülle technisch ausgefeilter und ökologisch sinnvoller Gestaltungs- und Kombinationsmöglichkeiten. Das Rankhilfesystem für den MFO-Park stellte unsere Ingenieure vor eine völlig neue Herausforderung: Nach der Erarbeitung eines Begrünungskonzepts wurden an einem Freilandmodell verschiedene Seiltechniken gestestet, bis die ideale Lösung gefunden war. Zur Anwendung kam ein Einzelseilsystem in Fächerform mit gekreuzten Edelstahlseilen, bei dem sich die Mischung nach oben erweitert. 

Außergewöhnliche Techniken 

Das "Park-Haus" ist eine doppelwandige, innen und aussen sowie auf dem Dach von der Rankenhilfeebene überzogene filigrane Konstruktion aus Stahlträgern und Seilen, offen an der Vorderseite und durchbrochen an den Seitenwänden. Die äußeren Primärseile tragen die Lasten und wurden an einem Stück als 100 m lange Seile gespannt. Die inneren feinen Seile für die Pflanzen sind unterbrochen (Länge: 4,20 m) und bilden eine Maschenweite von 50 cm, die sich radial verringert. Adäquate Lösungen waren auch für die Befestigungspunkte erforderlich. Die Seile sind durchhängend wie ein Tuch gespannt. 

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Oder haben Sie ein konkretes Projekt? Wir helfen gern!